Mix It Up – Open Dance Space 03.10.2020

eine Plattform für Austausch und mehr Miteinander

Im Rahmen einer Workshopreihe möchten wir Jugendliche mit jungen professionellen Tänzer*innen
zusammenbringen, Begegnungen schaffen, Austausch und gemeinsames Erleben ermöglichen.
Durch das Ausprobieren von verschiedenen Techniken möchten wir dazu anregen, über den eigenen
Tellerrand zu schauen, Stilbarrieren zu durchbrechen und die verschiedenen Stile als Erweiterung bzw. Bereicherung
der eigenen Bewegungssprache zu verstehen.
Die Jugendlichen lernen in den Technik-Workshops verschiedene Stile, Arbeitsansätze, Konzepte sowie
Herangehensweisen und haben danach die Möglichkeit, das Erlernte kreativ auf eigene Weise zu mixen,
zu verarbeiten und umzusetzen.

Die Vorstellung ist offen auch für ein interessiertes Publikum. Eine vorherige Anmeldung und die Einhaltung
der aktuellen gültigen Coronaschutzverordnung sind Bedingung. Das aktuelle Hygienekonzept hier==>

Flyer zum Download hier==>

Bitte beachten: Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl erhalten bevorzugt diejenigen einen Platz, die das komplette Tagesprogramm buchen.

Die Teilnahme am Workshop „Contact Improvisation“ ist wegen der Coronaschutzmaßnahmen nur mit einem festen Partner möglich, der vorher benannt werden muss.

Programm

Gold Mayanga – Hip Hop

14:00 – 16:00

Ziel des Workshops ist es, einen eigenen Stil und
eine eigene Identität im urbanen Tanz zu entwickeln.
Ein Schwerpunkt liegt ebenfalls in der Vertiefung
der Krump/Hip Hop Technik.

Gold Mayanga (B) ist Hip-Hop/Krump-Lehrer, Tänzer
und Choreograf. Seit 2017 ist er Mitglied von „R.Fuge“
und der Gruppe „Moving Ground“.
2014 choreografierte er einen Teil des Stücks
„Another Aida“ an der Opéra Royale de Wallonie.
Er nahm am internationalen Austauschprogramm
„1000 Pieces Puzzle“ teil, das von Cindy Claes in
London und Brüssel organisiert wurde.
Seit 2018 ist er Tänzer der Compagnie Irène K.
sowie Lehrer an der Tanzschule Irène K.

Natasa Franzi & Aleksis Kyriakoulis

Contact Improvisation & Partnering

16:15 – 19:45

Die Dozenten vermitteln die wichtigsten technischen
Grundlagen der Contact-Improvisation: eigene innere
und äußere Wahrnehmung, Kontakt- und
Bewegungsqualitäten, Körperkommunikation, Umgang
mit Gewicht und allgemein der achtsame Umgang mit
eigenen und fremden Grenzen.

Natasa Frantzi (B/GR) wurde an der National School
of Dance in Athen (GR) ausgebildet. Im Anschluss war
sie Ensemblemitglied der Hellenic Dance Company und
arbeitete dort u.a. mit UltimaVez, Richard Alston und
Martin Lawrence. Sie unterrichtet zeitgenössischen
Tanz und Kontaktimprovisation in Belgien, Frankreich
und Griechenland.
Alex Kyriakoulis (B/GR) hat einen Abschluss in
„Economics and Marketing“ und studierte daraufhin
Tanz an der National School of Dance in Athen (GR)
sowie an der Ralou Manou Professional Dance School.
Als Tänzer arbeitete er u.a. mit der Compagnie Hybrid,
Jennifer Regidor, Amalgama und Sofia Spyratou
zusammen.
Er unterrichtet Tanz bei den Jugendtanzkompanien in
Lier (BE) und Bornem (BE), für die er auch regelmäßig
als Gastchoreograph tätig ist.

18:45 – 19:45      Komposition

20:00 – 21:00      Präsentation

Veranstaltungsort: DANCE-LOFT, Heinzenstr. 16, 52062 Aachen

Kosten: 25 € pro Kurs, 12,5  € (Komposition), 50 € Flatrate

Für Jugendliche von 14 – 26 J. kostenfrei!

Eine Veranstaltung der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW in Kooperation mit CulturBazar e.V., gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW

Förderer und Partner

Voriger
Nächster

Weiter Artikel