In den Osterferien hatten 19 Kinder aus Setterich (11 Mädchen und 8 Jungen) durch die kompakte Unterrichtsform von 2 Wochen á 5 Tagen á 6 Std., die Möglichkeit sich konzentriert mit dem Thema Tanz und bildende Kunst auseinander zu setzen.

Die Tage waren ein großer Erfolg, viele der Kinder waren noch nie in Aachen oder im Museum. Die Transformation vom Bildlichen ins Tänzerische ließ sich hier direkt vor Ort hervorragend umsetzen.
Passend zur Ausstellung „Lust der Täuschung“ im Ludwig Forum setzten wir uns mit dem Thema des Schaffens einer Illusion auseinander. Hierbei arbeiteten wir mit unterschiedlichsten Bewegungsqualitäten, erschufen Szenarien und bedienten uns technischer Mittel wie der Projektion, des Stroboskops und anderer räumlicher Mittel. Alle diese Mittel wurden tänzerisch verarbeitet.
Abschließend wurde eine Aufführung im professionellen Rahmen im Haus Setterich gezeigt, bei der die Kinder mit großem Engagement teilnahmen. Nach der Präsentation wurden die Eltern bei einem gemeinsamen Ausklang, sowie beim Erstellen einer Collage aus Fotos der gesamten Projektzeit, in die Reflektion mit einbezogen .

Begleitet wurde das Projekt durch die Tanzpädagogin Ulrike Hundhausen und der Kunstpädagogin Petra Hellwig.

 

Das Projekt wurde gefördert von ChanceTanz, einem Projekt von „Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e. V.“ im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF.